Unwettereinsatz

Erneut sorgten heftige Regenfälle und sturmartiger Wind in Grieselstein für Überschwemmungen. Durch den kompletten Stromausfall in Grieselstein, die Regenfälle und die Dunkelheit waren unsere Hilfeleistungen besonders herausfordernd. Neben mehreren Kellern, die unter Wasser standen, gab es erneut eine Fahrzeugbergung zu bewältigen. Da alle Grieselsteiner Kräfte bereits im Einsatz standen wurden die FF Jennersdorf sowie die FF Henndorf nachalarmiert.Während der Unwetter mussten die Ortsdurchfahrt und der Edelsgraben für den Verkehr gesperrt werden. Die Nebenverbindung zwischen Grieselstein-Dorf und der Therme Loipersdorf muss für unbestimmte Zeit gesperrt werden, da die Straße durch die Wassermassen auf mehreren Metern komplett weggespült wurde. Um den Ortskern zu schützen wurde durch die Feuerwehren Jennersdorf und Grieselstein der Damm im Bereich Sonnensiedlung durch Sandsäcke verstärkt. Damit konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Feuerwehr Grieselstein bedankt sich bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die Unterstützung. Eingesetzt waren:FF HenndorfFF Jennersdorf FF Grieselstein PolizeiStraßenverwaltungNetz Burgenland

Unwettereinsatz

Aufgrund heftiger Regenfälle wurde die FF Grieselstein am Fr. 14.8.2020 um 23:34 zu Pumparbeiten alarmiert. Nach einer ersten Erkundung wurden sofort die Feuerwehren Henndorf und Königsdorf nachalarmiert, sowie zusätzliche Pumpen organisiert. Durch die extremen Niederschläge im angrenzenden Unterlamm verschlimmerte sich trotz umfangreicher Pumparbeiten die Situation. Mit der weiteren Unterstützung durch die Feuerwehren Eltendorf und Welten konnte die Lage stabilisiert werden. Weiters mussten durch die Feuerwehr Jennersdorf Sandsäcke geliefert werden. Diese wurden bereits durch die Feuerwehren Oberdrosen und St. Martin-Berg in Jennersdorf gefüllt. Neben über 20 Einsatzadressen mit überfluteten Kellern und Gebäudeteilen mussten auch zwei Personen aus einem PKW gerettet werden. Nach über 12 Stunden konnten alle Einsätze abgeschlossen werden. Die GrieselsteinerInnen und die FF Grieselstein bedanken sich besonders für die Unterstützung durch die anderen Feuerwehren und die hervorragenden Leistungen aller eingesetzten Einsatzkräfte.Direkt in Grieselstein waren 87 Feuerwehrmitglieder eingesetzt, zusätzlich zur erhaltenen Unterstützung beim Füllen der Sandsäcke.

Unwettereinsatz

Nicht nur unsere Jugend war in der letzten Woche gefordert, die Unwetter der letzten Woche forderten auch unsere aktiven Mitglieder bei der Beseitigung der entstandenen Schäden. Mehrmals mussten wir – meist unbemerkt auf Grund der stillen Alarmierung – ausrücken, um vermurte Straßen zu reinigen. In kleiner Besatzung erledigten wir die anfallenden notwendigen Aufgaben stets schnell und mit großem Einsatz.

Brand in Jennersdorf

Heute Nachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Grieselstein zu einem Wohnungsbrand in Jennersdorf alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit rückten acht Mann der FF Grieselstein mit beiden Fahrzeugen zum Brandgeschehen aus. Die FF Grieselstein unterstützte sowohl mit einem Atemschutztrupp als auch bei der Brandbekämpfung von außen die Stadtfeuerwehr Jennersdorf. Bei dem Brand wurden insgesamt 6 Personen verletzt. Nur das schnelle und professionelle Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern!

Fahrzeugbergung vom 3. Februar 2020

In der Nacht vom 3. auf den 4. Februar wurden die Kameraden der Frewilligen Feuerwehr Grieselstein zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Nach einem Verkehrsunfall kam ein Lenker mit seinem Auto auf der Seite zu liegen. Das Auto wurde durch unsere Kameraden wieder aufgestellt und mittels der Seilwinde unseres Rüstlöschfahrzeugs an einem sicheren Ort abgestellt.


Beide Fahrzeuge unserer Feuerwehr waren mit 11 Kameraden im Einsatz – das Rote Kreuz und die Polizei waren ebenfalls anwesend.

Fahrzeugbergung am 13. Dezember

Die Anreise eines Kurzrlauberpärchens zu einem Hotel in Thermennähe endete leider mit einem Feuerwehreinsatz für die Freiwillige Feuerwehr Grieselstein geendet. Bei Schneeregen leitete das Navigationssystem auf einen am Ende nicht zu befahrenden Feldweg. Eine Bergung des Fahrzeugs war nur mittels schwerem Rüstfahrzeug der Stadtfeuerwehr Jennersdorf ohne Gefahr von Beschädigungen möglich. Nach erfolgreicher Bergung konnte das Pärchen den Urlaub fortsetzen/beginnen.

Unwettereinsatz

Schon wieder! Ein Unwetter hat Grieselstein zum wiederholten Mal „erwischt“. Wir wurden von der Landessicherheitszentrale Burgenland am 2. Oktober um 15:11 alarmiert und standen knappe 3 Stunden im Einsatz, um Keller auszupumpen, Straßen und Einfahrten von Schlamm zu befreien und diese auch zu reinigen. Zu insgesamt 5 Einsatzorten mussten wir ausrücken.

Insgesamt standen 11 Mann der OF Grieselstein im Einsatz und es standen sowohl das Rüstlöschfahrzeug als auch das Mannschaftstransportfahrzeug inkl. Anhänger im Einsatz.

Unwettereinsatz

Schon wieder!
Gute zwei Wochen nach unserem Grillabend – nochmals herzlichen Dank für den zahlreichen Besuch – mussten wir am Mittwoch Abend zu einem – eigentlich 10(!) – Unwettereinsatz ausrücken. 
Um kurz nach 21 Uhr wurden wir nach einem Unwetter zu Einsätzen in ganz Grieselstein alarmiert. Insgesamt knapp 5 Stunden standen wir im Einsatz und konnten erst kurz vor 2 Uhr früh wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Dem nicht genug wurden wir heute Vormittag noch zu einem Einsatz gerufen, bei dem ein Ast gedroht ist, auf ein Haus zu stürzen. Hier waren wir wieder fast eine Stunde im Einsatz.
Wir bedanken uns hier auch bei der Stadtfeuerwehr Jennersdorf und der Feuerwehr Loipersdorf (Stmk.) für ihre Unterstützung.